19.10.2012

traveldiary: miami

























Hallo meine Lieben! Heute folgt endlich der seit langem angekündigte Miami Reisebericht.
Es war ein super Urlaub, vielleicht sogar einer der besten, was nicht nur an der atemberaubenden Stadt liegt, sondern auch daran, dass ich seit langem meinen lieben Freund wiedergesehen habe, da er zurzeit ein Auslandssemester in Amerika macht. Miami ist eine ganz andere Welt, es gibt zwar nicht viele Sehenswürdigkeiten aber es ist die Stadt der Schönen und Reichen. Es macht Spaß die Leute auf der Straße, am Strand und vor allem in ihren teuren Autos zu beobachten. Miami ist kein Reiseziel für die typischen Pauschalurlaub (Asi-) Touristen oder Familien mit Kindern, was sich auch in den Geschäften wiederspiegelt. Im Vergleich zu allen anderen Urlaubsorten in denen ich bisher war, überwiegen nicht die Souvenirgeschäfte und Ramschläden, sondern teure, exklusive Geschäfte. Zu den Hauptsehenswürdigkeiten gehört der schöne Strand von South Beach mit seinem weißen Sand, dem warmen klaren Wasser (30 Grad) und den bunten Strandhäußchen. Und (besonders für mich als Architekturstudentin) der Art Deco District mit den pastellfarbenen Bauten und dem Oceandrive, der Prachtstraße schlechthin! Die für Touristen interessanten Gegenden befinden sich alle in Miami Beach, einer vorgelagerten Insel, die durch Brücken mit Miami Downtown verbunden ist. Nach Downtown lohnt es sich nicht zu fahren, es gibt dort nichts interessantes zu sehen. Was sich aber anzusehen lohnt ist die spektakuläre Skyline von Miami Downtown. Diese sieht man am besten von einem der sich auf der westlichen Seite von Miami Beach befindlichen Wohn(hoch)häuser. Auf ihnen im letzten Stockwerk oben befindet sich meistens eine für jenden zugängliche Terasse. Übernachtet haben wir im Beach Plaza Hotel, einem super drei Sterne Hotel, das ich jedem weiterempfehlen würde. Es befindet sich in der Collins Avenue, einer Parallelstraße des Oceandrives, und kostete uns lediglich 28 Euro pro Person und Nacht im Doppelzimmer. Außerhalb von Miami haben wir uns den Everglades Nationalpark, mit seiner Sumpflandschaft und den Krokodilen angeguckt. Auch das würde ich weiterempfehlen. Auch schön sollen die Florida Keys sein, nur dafür blieb uns leider keine Zeit... Ich hoffe euch gefallen die Bilder! Ganz liebe Grüße, Pati

Today I show you some impressions from my vacations in Miami Beach. I hope you like them. Best wishes! Pati

1 Kommentar: